Flugplausch für Staffelbacher Kinder

Seit über 20 Jahren betreibt der Modellflugverein Schöftland seine Graspiste auf dem Gelände der Gemeinde Staffelbach. Höchste Zeit also, einmal zusammen mit der lokalen Jugend etwas zu unternehmen. Am Gründonnerstag war es dann soweit: Zusammen mit der Jugend-und Kulturkommission Staffelbach konnten 18 Mädchen und Buben auf dem «Flugplatz» begrüsst werden. Vereinspräsident Urs Holderegger stellte den mittlerweile über 50-jährigen Verein vor, dem über 90 Mitglieder angehören. Und dann konnte es losgehen. Dank der Firma Graupner konnten sechs Fluglehrer gleichzeitig ein Kind ans Doppelsteuer nehmen und den Mädchen und Buben die Gelegenheit geben, einmal selbst einen Elektrosegler zu steuern. Dabei fanden die Jugendlichen rasch heraus, dass das Fliegen nicht so einfach ist, wie es den Anschein macht, wenn die Profis am Fliegen sind.

Wer nicht gerade am Doppelsteuer selber am Fliegen war, konnte ein kleines Flugmodell selbst zusammenbauen und beim Einfliegen gleich lernen, weshalb ein Flugzeug fliegt – oder eben nicht. Zweimal wurde die Schulung unterbrochen, und die Fluglehrer zeigten, was im Modellflug alles möglich ist. Vom grossen vorbildgetreuen Jetmodell über Doppeldecker, Fallschirmspringer oder Segelflugzeuge und Helikopter: die Piloten konnten den Kindern und Eltern das ganze Spektrum des Modellfluges zeigen. Für das leibliche Wohl sorgte die Staffelbacher Jugendkommission, und das schöne Frühlingswetter half für den gelungenen Anlass mit. In den Tagen zuvor konnten bereits acht Jugendliche ihre eigenen Modelle auf dem Flugplatz einfliegen. Mit Unterstützung der Firma Hope Modellbau, Graupner und des Modellflugvereins wurde die Basis für ein sinnvolles Hobby gelegt.